Gastronomie: Fellbach »Hotel - Restaurant Zum Hirschen «
Zurück zur Auswahl  Neue Suche

Karrer, Armin - Ein-Sterne-Koch, Gourmetrestaurant AVUI, Fellbach<br>bei Stuttgart   *Karrer, Armin

Hotel • Restaurant Zum Hirschen
Gourmetrestaurant AVUI
Hirschstr. 1
70734 Fellbach



Tel.: 0711-95 79 370
Fax: 0711-95 79 37 10
E-Mail: info@zumhirschen-fellbach.de

Über Armin Karrer
Kochen begeisterte mich schon als Kind.
Noch heute denke ich gerne an meine ersten Koch- und Backexperimente zurück.

Ich hatte Glück in einer Familie aufzuwachsen, in der man Esskultur groß schrieb. In jenen Tagen prägten die Jahreszeiten das Leben. Erdbeeren gab es im Sommer, Spargel nur während der Saison. Ja, so war das damals. Ich erinnere mich noch genau daran, wie unvergleichlich süß die ersten Erdbeeren im Sommer schmeckten. Gerade weil es sie nicht immer gab, wurden sie zu etwas ganz Besonderem. Sicherlich einer der Gründe, warum ich es liebe, in Erinnerungen an diese alten Zeiten zu schwelgen. Während ich gerade an meinem PC sitze, rieche ich beinah noch den Duft frisch gepresster Äpfel im Herbst. Ein Stückchen der einfachen Genüsse jener zeit habe ich mir immer bewahrt. Sie sind noch heute für meine Arbeit eine Quelle der Inspiration. Dafür danke ich im Besonderen meinen beiden Omis, die mir so viel davon mit auf meinen Weg gaben. Genug für ein ganzes Leben!

Natürlich hatte ich auch Träume als Kind. Ich wünschte mir, ein großer Musiker zu werden, durch die ganze Welt zu reisen. Für mein Leben gern spielte ich Gitarre. (Heute fehlt mir leider die Zeit dazu.) Doch ich blieb realistisch. Da für ein Musikstudium das Geld fehlte, wandte ich mich meiner zweiten Leidenschaft zu, wurde Koch. Dieser Beruf wurde für mich zur Berufung, und ich bin sehr glücklich mit meiner damaligen Entscheidung. Obwohl mir zum Träumen kaum noch Zeit bleibt. "Disziplin und Fleiß ist für meine Arbeit oberstes Gebot." Jeden Tag ein Stück vorwärts, das ist mir wichtig.

Nach Abschluss meiner Berufsausbildung in Kufstein ging ich auf kulinarische Wanderschaft zu den großen Adressen Europas. Überall - in Frankreich, Italien, der Schweiz oder in Deutschland fand ich Lehrmeister, die mich forderten und förderten.

Wobei ich einräumen muss, dass mich Witzigmann besonders prägte, da seine Art zu kochen meinem persönlichen Stil entsprach.

Es war ihm wie mir wichtig, dass die zum Kochen verwendeten Produkte ihre natürlichen Eigenschaften behalten, der wahre Star der Küche bleiben.

Nach meiner Wanderschaft drückte ich noch einmal die Schulbank und bestand meine Prüfung zum diplomierten Küchenmeister mit 100 Punkten.

Ich baute einige Restaurants und Hotels auf und verhalf ihnen als geschäftsführender Küchenchef zu einem Platz in der Sterne-Liga.

Bis ich von Willi Weber das Angebot erhielt, mit ihm gemeinsam ein Restaurant zu betreiben im Fernsehturm in Stuttgart. Anfangs rieten mir alle ab. Ein Gourmetrestaurant inmitten einer touristischen Attraktion, das ginge nicht, meinten alle. Dennoch, oder gerade darum, entschied ich mich für diese Idee. Und habe es nie bereut. Der alte Turm, der Umbau, die Organisation, die Freiheit, ein Spitzenrestaurant ganz nach meinen Vorstellungen zu gestalten, war unwiderstehlich. Wir legten los und der Erfolg ließ nach "beinharter" Arbeit nicht lange auf sich warten. Der Stern kam - übrigens der einzige Fernsehturm der Welt mit einem Michelin-Stern. Zwei Mützen vom Varta-Führer folgten, 17 Punkt bzw. drei Kochmützen im Gault Millaut und 3,5 F’s im Feinschmecker, "Restaurant des Jahres" und viele andere Auszeichnungen wurden uns zuteil. Mit meinem ersten Kochbuch bekam ich gleich den "gourmand world cookbook award 2001". Darauf bin ich besonders stolz, da wir dieses Buch im Kellergewölbe, neben dem normalen Geschäftsablauf, produziert haben.

Nach fünf Jahren Turm erreichte ich nun mein Ziel, selbst Unternehmer zu sein. Ich fühle mich in dieser Rolle sehr wohl. Natürlich möchte ich auch jetzt an die Spitze und daran arbeite ich, arbeiten wir, wie immer - sehr hart.


 

Home
LogIn