Pades Restaurant


Adresse:
Grüne Straße 15
27283 Verden (Aller)

Staat: Deutschland
Bundesland/Kanton: Niedersachsen
Region:

Telefon: +49 (0)4231 3060
E-Mail: kontakt@pades.de
Website: www.pades.de
Auszeichnung:


Events - Angebote

Pades Restaurant Verden
Pades Restaurant Verden
Pades Restaurant Verden
Pades Restaurant Verden
Pades Restaurant Verden
Pades Restaurant Verden
Pades Restaurant Verden
Pades Restaurant Verden
Pades Restaurant Verden
Pades Restaurant Verden

Das Restaurant befindet sich in der unmittelbaren Nachbarschaft des Domes in Verdens historischer „Süderstadt“ Trotz dieser zentralen Lage ist der Blick aus allen Fenstern „grün“, denn direkt vor dem Haus befindet sich der Domplatz, ein kleiner Park, hinter dem Haus der große Garten mit seinen teils 200 Jahre alten Bäumen. Dieser Garten wird rückwärtig durch die alte Verdener Stadtmauer begrenzt. Bis 1948 hatte das Grundstück fast die doppelte Tiefe, die Mauer verlief also mitten durch den Garten, der vor der Mauer als Landschaftsgarten und dahinter als Nutzgarten angelegt war.

Neu: Bier- und Kaffeegarten
täglich von 14 bis 17 Uhr mit völlig neuem Angebot (Falls das Wetter so gar nicht mitspielen sollte, kann man trotzdem einfach auf ein Stück Kuchen, einen Cappuccino, Bierchen oder Prosecco vorbeikommen, dann servieren wir es einfach drinnen …

Restaurant

Räume

Die noch von früher stammenden aber unseren Gästen vertrauten Namen der Räume sind etwas irreführend, denn in allen drei Räumen wird dieselbe Speisekarte gereicht. Überall ist mit demselben Silberbesteck eingedeckt, die Einrichtung ist ähnlich, der Tischabstand im „Restaurant“ ist etwas großzügiger.

Restaurant

Der vordere, dem Domplatz zugewandte Restaurantteil war früher wohl die „Gute Stube“ des Hauses, denn hier wurde um 1900 der aufwändigste Fußboden eingebaut – ein Intarsien-Eichenparkett. Gut erhalten ist auch der Decken-Stuck. Bestimmt wird der Raumeindruck durch die hohen Doppelfenster mit ihren alten Beschlägen. Weitere „alte“ Elemente sind Art -Deco-Wurzelholzmöbel und -lampen sowie die hohen Kasettentüren. Ruhige, helle Wandfarben, Buchenholztische und Ledersessel bringen mit dem Alten kontrastierend erfrischend moderne Klarheit.

Die Raum bietet maximal 60 Gästen platz und ist abteilbar, besonders der vordere Bereich, der Tafeln für 26 Gäste fasst, ist eingedeckt besonders festlich und beliebt für Feierlichkeiten.

Bistro

Das „Bistro“ wird geprägt durch seine Holzdecke von 1895, die in fast vier Metern Höhe den Raum nicht erdrückt, Der Art Deco-Leuchter in der Mitte schafft die Verbindung zu den schlichten Holztischen und den modern, schwarzen Ledersesseln und -bänken. Originales Eichenparkett und Jugendstilfliesen im Tresenbereich.

Im Bistro finden 26 Gäste Platz.

Zigarrenraum

Der Zigarrenraum war einmal als Raucherzimmer konzipiert für Digestiv und die Zigarre danach – die letzte Zigarre ist dort jedoch schon vor Jahren aufgeraucht worden. Die Farbtöne Cafe, Crème, Braun und Weiß weisen noch auf seine Vergangenheit hin.

In diesem Raum findet sich an der Decke der schönste Stuck des Hauses, florale Ornamente, die von der Jugendstil Wand-Bordüre aufgenommen werden.

Der Zigarrenraum ist beliebt für Besprechungen oder kleine Gesellschaften von bis zu 14 Personen.

Garten

Der Garten überrascht durch 13 alte Bäume und verblüfft Erstbesucher durch seine Größe, denn von der Straße aus ist er nicht einsehbar. Er ist eingefaßt von alten, hohen Ziegelmauern, die rückwärtige Begrenzung besteht aus Verdens Original-Stadtmauer von 1200. Das große Grundstück schlummerte jahrzehnte lang einen Dornröschen-Schlaf, bis der Garten zur Restauranteröffnung neu angelegt wurde. Dabei wurden die vorhandenen Gegebenheiten mit in die Planung einbezogen, bei der Material-Wahl auf gebrauchten Granit und sowie alte Ziegel und historischen Sandstein zurückgegriffen.
Bei gutem Wetter servieren wir im Gästebereich des Gartens. Die Tische sind abends, zumindest an den Wochenenden, meist ausverkauft. Der Garten bietet einen beliebten Rahmen für Familienfeiern, Parties oder Empfänge.

Küchenstil

Das schönste am Kochen ist die Möglichkeit der Weiterentwicklung und Veränderung. Das Lernen hört nie auf.

Unsere Gäste sind es gewöhnt, alle vier Wochen eine neue Speisekarte vorzufinden, auf welcher aber nie alles völlig neu ist – saisonale „Klassiker“ kommen immer wieder – jedoch immer verändert. Bei der Entwicklung der Karte nehmen wir die aktuellen, strikt saisonalen Angebote von regionalen aber auch bundesweit agierenden Anbietern als Fixpunkte und kombinieren um sie herum komplette Gerichte.Dabei werden unsere Ideen beeinflusst durch meine Ausbildung und Prägung durch Kochstationen in Süddeutschland, Österreich, Italien und Frankreich. Eigene aktuelle Esserlebnisse fliessen immer mit in die Speisekarte ein. Es ist uns weiter eine Freude, mitzuverfolgen, was sich in der weiten Welt der Topgastronomie so bewegt. Veröffentlichungen von Kollegen in Form von Kochbüchern, Magazinen und Internetseiten sind uns wichtig. Dabei macht uns Lust, die Kreationen großer Köche nicht einfach nachzukochen, sondern Elemente davon für unsere Küche im kleinen Verden kompatibel zu machen und zu neuen, eigenen Ideen angeregt zu werden. Eine klare Definition des Stiles (wie „französisch“ oder „italienisch“) fällt schwer – grundsätzlich sind wir begierig darauf, an allen Töpfen zu naschen.Viele Techniken der zuletzt so allgemein verschmähten Molekular-Küche halten wir für alle Zeiten für unverzichtbar – wie z.B. das Garen im Vakuum von Fisch, Fleisch und Gemüse im kontrollierten Wasserbad oder Dampf. Denn in diesem Fall tragen die Techniken dazu bei, das Produkt noch optimierter und sorgsamer zu behandeln und damit das Resultat zu verbessern. Anderen aus Spanien kommende Techniken – wie der nicht hinterfragte, bedingungslose Einsatz jedweder Texturas, nur um einen spektakulären, neuen Effekt zu erzielen, stehen wir sehr kritisch gegenüber.Wir arbeiten ständig daran, das Netz unserer regionalen Erzeuger weiter auszubauen und sind immer auf der Suche nach dem besonderen, frischen Produkt aus unserer Gegend. Damit allein lassen sich Akzente setzen, aber leider noch keine ganze Karte gestalten – deswegen haben wir auch Lieferanten, die uns mit internationalen großen Produkten versorgen.Eigentlich bedarf der folgende Punkt gar nicht der Erwähnung: Convenience food, also vorgefertigte Lebensmittel, kommen für uns niemals in Frage. Unsere Küche bleibt auch jetzt ohne Stern reines Handwerk, eine Tatsache, die in unseren neuen, sternelosen Regionen bei weitem nicht überall selbstverständlich ist.

Feiern - Catering

Die hohen, hellen Räume des Restaurants und der schöne Garten mit seinen alten Bäumen bieten einen festlichen Rahmen für private oder geschäftliche Feiern sowie Tagungen, insbesondere für Hochzeiten und Geburtstage. Das Ambiente ist drinnen wie draußen wandelbar zwischen schlichter, klarer Holztischoptik und feierlich weiß eingedeckten Tafeln.
Auch für Partys mit Live Musik oder vom DJ steht das Haus zur Verfügung, Tanzflächen sind vorhanden. Besonders beliebt sind Partys mit ungezwungen, lockeren BBQs, Front-Cooking von mobilen Stationen oder „Flying Fingerfood“, bei dem „Naschportionen“ gangweise serviert und von korrespondierenden Weinen begleitet werden. Auch überraschend: Bewirtung mit offener Küche – die Gäste holen sich Ihr Essen direkt frisch vom Herd … Drinnen oder im Garten finden maximal 95 Personen Platz. Wenn Sie unter sich sein wollen, stehen Räume für 14, 20 oder 60 Personen zur Verfügung. Das ganze Haus lässt sich für Gesellschaften ab 50 Personen buchen.

Beispiel-Bewirtungsvorschläge mit Preisen halten wir für Sie bereit. Gerne nehmen wir Ihre Terminwünsche für Besprechungen entgegen.

Im Rahmen unseres Rent-a-cook Services kommt unser Küchenchef zu Ihnen nach Hause und kocht für Sie und Ihre Gäste vom ungezwungenen, lockeren BBQ bis zum gesetzten Menü ab zwei bis beliebig vielen Personen. Auf Wunsch können Ihnen unsere Restaurantfachkräfte den Service abnehmen. Auch möglich ist es, Ihre Gäste mehr oder weniger aktiv mit einzubeziehen und die Veranstaltung wie einen „Mini-Kochkurs“ ablaufen zu lassen.

In den vergangen Jahren haben wir jedoch auch erfolgreich Caterings zwischen 150 und 800 Personen geplant, organisiert und durchgeführt unter anderem in Hamburg, Köln und Berlin.

Wir liefern:

  • BBQs
  • Gesetzte Menüs
  • Fingerfood oder Flying Fingerfood
  • Klassische Buffets oder Flying Buffets
  • Frontcooking
  • Walking Dinners
  • Kochshows und Kochkurse
  • Pasta-Bar
  • Streetfood
  • Gerichte oder ganze Menus als Bausatz zur unkomplizierten Endzubereitung

Unser Service-Angebot umfasst dabei:

  • Ein eingespieltes, kompetent und freundlich agierendes Service- und Küchenteam
  • Lieferung von Getränken – passend für Ihre Veranstaltung
  • Lieferung von technischem Equipment sowie sämtlichem Mobiliar, Dekorationen, Tischwäsche, Porzellan, Besteck und Gläsern, jeweils in modernem oder klassischem Stil